Lago di Caldonazzo

Lange habe ich leider keine Zeit mehr zur Aktualisierung gehabt.

Jetzt ist es mal wieder soweit, dass ich ein wenig über mein schönes neues Boot berichten kann.

Eigentlich wollten wir ja nach Tschechien zum Lipno-See in fahren - da aber das Wetter so schlecht war haben wir uns kurz entschlossen und sind nach Italien an den Lago di Caldonazzo im schönen Trentino gefahren.
Dort kam ich auch zum erstenmal zum Segeln.
Ich war jeden Tag mit meinem Wayland unterwegs, teilweise nur ein wenig rumdümpelt, teilweise kleine Touren.

Ein Tip am Rande: Der See ist am Tag spiegelglatt und nur Morgens und ab ca.16:30 Uhr ist ein wenig Wind. Ausserdem hatten wir einen sehr schönen Campingplatz ”Punta Indiani” und einen Stellplatz direkt am See. Es war also überhaupt kein Problem das Boot über Nacht direkt am Wasser zu lassen.

Unser Platz am Wasser
schön gleichmäßig

Unser Platz am Wasser.
Besser gehts nicht!

Immer schön gleichmäßig!

unter Segeln

Die dicken Herren :-) sind schon wieder am Anlanden im Paddelbetrieb.

Bei der Segelanlage habe ich noch ein paar kleine Mängel festgestellt. Wie man auf dem Foto sieht haben wir an der Baumhalterung eine Rebschnur zur Seitenschwerthalterung gebunden, so rutscht das Segel nicht nach oben und bleibt straff. Das Boot fuhr selbst bei wenig Wind schön geradeaus.

Bei den Seitenschwertern habe ich festgestellt, dass sie bei der Fahrt zum Schwingen anfangen. Wobei ich nicht weis ob das bei anderen Fabrikaten nicht auch so ist. (Vielleicht kann mich ja jemand korrigieren)

Für den Vordermann ist es ein wenig eng im Boot - gerade beim Einsteigen. Wobei ich dann einfach die Lehne vom Sitz entfernt, den Vordermann einsteigen lassen und die Lehne wieder eingebaut habe. Klappt SUPER!

[Home] [Das Boot] [Touren] [Waginger See] [Lago di Caldonazzo] [Alz] [Lipno-See] [Bohinj-See] [Gästebuch] [Links] [Impressum]